Gerstengraspulver für Hunde, Katzen und Pferde

Herkömmliches Hunde- und Katzenfutter stellt für unsere Haustiere keine artgerechte Ernährung dar. Vor allem das Trockenfutter ist falsch zusammengesetzt und weist häufig einen Mangel an lebenswichtigen Vitalstoffen auf. Die natürliche Nahrung besteht zum großen Teil aus Beutetieren, die mit Fell, Krallen und Zähnen heruntergeschlungen werden. Zur Aufwertung und Ergänzung der heute üblichen Futtermischungen hat sich Gerstengras bei Hunden, Katzen und Pferden bewährt. Das wertvolle Lebensmittel versorgt die Tiere mit allen notwendigen Nährstoffen und trägt zur Gesunderhaltung unserer vierbeinigen Lieblinge bei.

Gerstengraspulver für Tiere

Gerstengraspulver für Hunde

Gerstengraspulver für Hunde

Wenn im Frühjahr auf den Wiesen die ersten Triebe der Getreide und Gräser sprießen, machen sich viele Hunde mit Genuss darüber her. Neben dem grünen Blattfarbstoff Chlorophyll stecken wichtige Vitalstoffe in den jungen Pflanzen.

Als hochwertiges Getreide eignet sich Gerstengras besonders gut für den Hund. Die einfachste Möglichkeit besteht darin, das Pulver regelmäßig dem Futter beizumischen.

Wirkung

Die moderne vitalstoffarme Ernährung sorgt nicht nur bei Menschen für Gesundheitsprobleme. Unsere vierbeinigen Freunde werden ebenfalls über das Futter mit Pestiziden, Hormonen und Antibiotika belastet. Viele Haustiere leiden an Gelenkverschleiß, Verdauungsbeschwerden, Allergien oder sonstigen chronischen Krankheiten. Laut neuesten Statistiken stirbt die Hälfte aller Hunde, die das 10. Lebensjahr überschritten haben, an Krebs. Die Tierärzte und Ernährungsexperten sind sich über die Ursachen weitgehend einig: Das qualitativ minderwertige Hundefutter begünstigt das Auftreten von verschiedenen Erkrankungen.

Durch die regelmäßige Gabe von Gerstengras können Hundehalter ihre Lieblinge vor den Folgen einer einseitigen Fehlernährung bewahren. Das wertvolle Lebensmittel versorgt den Hund mit allen notwendigen Spurenelementen, Vitaminen, Enzymen, Antioxidantien und sonstigen Vitalstoffen, die im herkömmlichen Futter nicht enthalten sind. Ein konsequenter Verzehr unterstützt das Verdauungssystem, reguliert den Säure-Basen-Haushalt, beugt Entzündungen vor und bringt das Immunsystem auf Trab. Damit wird den häufigsten Erkrankungen von Hunden die Grundlage entzogen. Als Zusatz zu ihrem Fressen akzeptieren die Vierbeiner sowohl Gerstengras als auch Gerstengraspulver. Das gesunde Naturprodukt kann nicht nur chronische Erkrankungen verhindern, sondern fördert auch das Wachstum und die Entwicklung von Welpen.

Dosierung

Die Einnahmemenge richtet sich nach dem Gewicht des Hundes. Viele Halter streuen nach eigenem Gutdünken Gerstengraspulver über das Futter. Bei sehr kleinen Tieren ist es ratsam, nicht zu viel Pulver zu verwenden. Wenn die Verpackung eine Dosierempfehlung enthält, sollten Hundebesitzer sich danach richten. Ansonsten gilt als Faustregel folgende Verzehrmenge:

Bei akuten Erkrankungen kann die Einnahmemenge von Gerstengras verdoppelt werden. Wer unsicher ist, fragt am besten einen Tierarzt um Rat.

Gerstengraspulver für Katzen

Gerstengraspulver für Katzen

Viele Katzen lieben Gräser und andere Getreide, die in ihrem Garten wachsen. Wenn sie sich nicht wohlfühlt, nimmt die Samtpfote auch gerne grüne Pflanzen zu sich, um die Beschwerden zu lindern.

Gerstengras enthält eine große Menge an Chlorophyll und wichtigen Biomolekülen, die der Organismus einer Katze optimal verwertet. Ob BARF oder Fertigfutter: Wer seinem Liebling regelmäßig Gerstengraspulver verabreicht, kann einen Nährstoffmangel beheben und dessen gesundheitlichen Folgen verhindern.

Wirkung

Nach Aussagen von Tierärzten entstehen die meisten Katzenkrankheiten durch eine unnatürliche Lebensweise sowie eine falsche Ernährung. Als 100 % natürliches Produkt gleicht Gerstengras die Vitalstoffe aus, die in den meisten Futtersorten fehlen. Obwohl die Katze ein reiner Fleischfresser ist, akzeptiert sie in der Regel den Zusatz eines pflanzlichen Pulvers in ihrem Futter.

Gerstengraspulver unterstützt die Darmflora und hilft dabei, den Säure-Basen-Haushalt wieder in das Gleichgewicht zu bringen. Das hochwertige Nahrungsmittel remineralisiert den Organismus, sorgt für ein glänzendes Fell und wirkt entzündungshemmend. Als natürliches Antibiotikum bekämpft Gerstengras gefährliche Infektionen bei Katzen und aktiviert zusätzlich das Immunsystem. Nach Impfungen oder Medikamenteneinnahmen entgiftet das Süßgras den Körper und reduziert das Auftreten möglicher Nebenwirkungen.

Dosierung

Katzenhalter sollten sich an die empfohlene Dosierung halten, die auf einigen Packungen angegeben ist. Wenn keine entsprechenden Angaben zu finden sind, gilt folgende Fütterungsempfehlung: Katzen bis zu einem Körpergewicht von 10 Kilogramm erhalten ein bis zwei Mal am Tag einen halben Teelöffel Gerstengraspulver. Das Naturprodukt kann entweder in das Futter oder das Trinkwasser gegeben werden.

Gerstengraspulver für Pferde

Gerstengraspulver für Pferde

Seit Tausenden von Jahren begleiten Pferde den Menschen als Reittiere, Jagdhelfer, Zugtiere oder in der Landwirtschaft. Dadurch gerieten die ursprünglichen Steppentiere auch in klimatische Regionen, in denen das angemessene Futter nicht mehr auf den Weiden zu finden war.

Eine wichtige Herausforderung für Pferdebesitzer bestand schon immer darin, eine gesunde Ernährung ihrer treuen Begleiter sicherzustellen. Bereits im Jahre 1550 empfahl der berühmte italienische Reitmeister Federico Grisone frisches Gerstengras, um das Pferd vor Krankheiten zu schützen.

Wirkung

Die Pflanzen und Gräser auf unseren Weiden weisen in der Regel nicht mehr die gleiche Nährstoffqualität auf wie vor 40 Jahren. Zum Ausgleich bietet sich Gerstengraspulver für Pferde in jedem Alter an, um die Versorgung mit notwendigen Vitalstoffen sicherzustellen. Die wertvollen Inhaltsstoffe regulieren das Immunsystem sowie das Nervensystem und sorgen für ein glänzendes Fell. Nach einer Operation ermöglicht das natürliche Produkt eine bessere Abheilung von OP-Wunden. Durch seinen hohen Proteinanteil unterstützt Gerstengras bei Pferden die Entwicklung gesunder Hufe und einer kräftigen Muskulatur. Die enthaltenen Aminosäuren erhöhen zusätzlich die Vitalität und Leistungsbereitschaft der Tiere.

Dosierung

Da jedes Pferd ein einzigartiges Lebewesen darstellt, sollten die Futtermengen und auch die Futterzusätze individuell angepasst werden. Instinktiv wählen die Tiere aus, was für sie gut verträglich ist. Viele Pferdebesitzer geben mehrmals am Tag Pulver aus Gerstengras in einen Trog und lassen es von den Tieren trocken auflecken.

Für die grobe Orientierung gilt: Pro 100 Kilogramm Gesamtgewicht werden täglich 5 bis 10 Gramm Gerstengraspulver verfüttert. Ein Pferd mit täglicher Arbeit, das 500 Kilogramm wiegt, kann problemlos am Tag bis zu 100 Gramm des Pulvers fressen.

Gerstengraspulver für Tiere

Fazit: Gerstengraspulver hält unsere vierbeinigen Lieblinge fit

Das natürliche Lebensmittel Gerstengras hat auf Tiere eine äußerst positive Wirkung. Mit seiner hohen Nährstoff- und Vitalstoffdichte unterstützt das Superfood zahlreiche körpereigene Prozesse und kann das Auftreten gefürchteter Krankheiten verhindern. Lebenswichtige Aminosäuren, Antioxidantien, Spurenelemente und Vitamine sind in den herkömmlichen Futtermitteln heutzutage nicht mehr in ausreichenden Mengen enthalten. Viele Pferde-, Hunde- und Katzenbesitzer fügen deshalb Gerstengraspulver dem Tierfutter hinzu, um ihre Lieblinge fit und gesund zu halten.

Lesen Sie mehr Wissenswertes über das Gerstengras:

Gerstengraspulver kaufen