Erfahrungen mit Gerstengras

Zu Beginn seiner Forschungen betrachtete der japanische Arzt und Wissenschaftler Dr. Yoshihide Hagiwara Gerstengras nicht als Heilmittel oder Medikament zur Behandlung von Krankheiten. Auf der Suche nach den wertvollsten Lebensmitteln entdeckte der Begründer des Gerstengrasbooms die unglaubliche Nährstoffdichte dieses einzigartigen Süßgrases, die unser Körper für das Wohlbefinden benötigt. Dr. Hagiwara war überrascht, dass sich nach dem regelmäßigen Verzehr von Gerstengras viele Gesundheitsprobleme verbesserten, die vorher nicht auf konventionelle Behandlungen ansprachen.

Im Rahmen seiner 20 Jahre andauernden Forschungen dokumentierte der weltweit bekannte Mediziner beeindruckende gesundheitliche Verbesserungen nach der Einnahme von natürlichen Gerstengrasprodukten. Unter anderem berichtete Dr. Hagiwara von Erfolgen bei Erschöpfungszuständen, Verdauungsproblemen, Ekzemen der Haut, hohem Blutdruck und Diabetes. Seinen Patienten gelang eine Gewichtsreduktion deutlich besser, wenn sie gleichzeitig Gerstengras zu sich nahmen.

Gerstengraspulver

Zahlreiche positive Erfahrungen mit Gerstengraspulver

Inzwischen liegen viele Erfahrungsberichte von Gerstengrasanwendern aus der ganzen Welt vor. Die überwiegende Mehrheit zeigt sich zufrieden mit der positiven Wirkung des Naturprodukts, das sie bei unterschiedlichen Beschwerden verwenden.

Am häufigsten werden folgende Erfahrungen genannt:

Ein weiterer positiver Effekt der Gerstengraseinnahme besteht darin, dass die Anwender insgesamt mehr Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Viele meiden verarbeitete Nahrungsmittel aus dem Supermarkt und steigen auf frisches Obst und Gemüse um.

Ein wichtiges Thema in westlichen Industrieländern ist das Abnehmen. Die einseitige Fehlernährung vieler Menschen verursacht einen Mangel an essenziellen Nähr- und Vitalstoffen sowie eine Störung des Säure-Basen-Haushalts. Hinzu kommt eine überwiegend sitzende Tätigkeit, die dazu führt, dass mehr Kalorien aufgenommen als verbrannt werden. Die Folge ist eine Gewichtszunahme bei gleichzeitiger Mangelsituation des Körpers. Durch das Zusammenspiel von Ernährungsumstellung, mehr Bewegung und regelmäßigem Verzehr von Gerstengraspulver können Übergewichtige erfolgreich abnehmen. Nach den Erfahrungen vieler Anwender reicht die Einnahme von Gerstengras alleine zur Gewichtsreduktion allerdings nicht aus. Da es sich bei dem Naturprodukt um kein Diätmittel handelt, ist das auch nicht verwunderlich.

Gerstengras: Erfahrungsberichte bei Haut- und Haarproblemen

Ein großes Thema auf verschiedenen Internetseiten stellt die Gesundheit der Haare und der Haut dar. Zahlreiche Erfahrungsberichte bestätigen, dass bei einer regelmäßigen Anwendung von Gerstengraspulver das Haar neuen Glanz erhält und kräftiger nachwächst. Haarausfall soll sich teilweise deutlich verbessern. Besonders beeindruckend sind Berichte über die Veränderungen des Hautbilds. Die Haut wirkt sichtbar verjüngt und weist eine erhöhte Spannkraft auf. Viele Betroffene berichten, dass sie seit der Anwendung von Gerstengras nicht mehr so stark schwitzen. Der Schweißgeruch soll darüber hinaus unauffälliger sein. Wer an Wechseljahresbeschwerden leidet, profitiert nach den Aussagen zahlreicher Anwenderinnen ebenfalls von Gerstengraspulver. Viele Frauen zeigen sich glücklich darüber, dass die Krampfadern an ihren Beinen sichtbar zurückgehen. Das unangenehme Jucken nimmt ebenfalls merklich ab.

Gerstengras besitzt einen stark ausleitenden Effekt auf die Haut. Die Zellen werden effektiv entgiftet und das Bindegewebe entschlackt. Dadurch kann es anfangs vermehrt zur Bildung von Pickeln kommen. Einige Anwender bemerken diese „Nebenwirkung“ und fragen bei Gleichgesinnten nach, ob die Pickel wieder weggehen. Wenn die Entgiftung der Haut abgeschlossen ist, verschwinden auch die Hautunreinheiten. Je nach Umfang der Verschlackung kann das allerdings einige Wochen dauern.

Erfahrungen mit Tabletten, Kapseln und Pulver aus Gerstengras

Der eigene Anbau von Gerstengras ist die günstigste Möglichkeit, um an die begehrten Inhaltsstoffe zu gelangen. Nach rund 10 Tagen weisen die Gräser eine Höhe von 10 bis 15 Zentimetern auf und werden mit der Schere abgeschnitten. Entsaftet oder im Mixer zerkleinert und mit Wasser gemischt stellt das Gerstengras ein gesundes und natürliches Getränk dar. Wer regelmäßig das nährstoffreiche Süßgras verzehren möchte, greift besser auf Tabletten, Kapseln oder Pulver zurück. Die Einnahme ist wesentlich bequemer und lässt sich auch unterwegs bewerkstelligen. Die vielseitigsten Möglichkeiten bietet das Gerstengraspulver. In Wasser oder Fruchtsaft eingerührt entsteht ein wertvoller Saft. Grüne Smoothies mit Gerstengras sind ebenfalls sehr beliebt. Man kann das Pulver auch über fertige Mahlzeiten streuen oder als Zutat in Soßen und Rührspeisen verwenden. Viele Nutzer sagen, dass der Geschmack von Gerstengraspulver an Spinat erinnert. Nach ihren Erfahrungen unterscheidet sich die Intensität von Produkt zu Produkt. Am neutralsten schmeckt demnach Bio Pulver.

Während die meisten Anwender mit dem Geschmack zurechtkommen, können manche die Einnahme des Pulvers nicht fortsetzen. In diesem Fall ist es empfehlenswert, auf Presslinge umzusteigen. Diese Tabletten stellen die gepresste Form von Gerstengraspulver dar und haben einen neutralen Geschmack. Wer sich für Gerstengrastabletten entscheidet, sollte darauf achten, dass keine synthetischen Bindemittel wie Polyacrylsäure oder Polyvinylpyrrolidon enthalten sind. Nach den Erfahrungen einiger Anwender ist die tägliche Einnahme von bis zu 15 Tabletten schwierig, sodass sie sich beim nächsten Kauf wieder für Gerstengraspulver entschieden. Eine gelungene Alternative bieten Gerstengraskapseln. In der Regel handelt es sich um kleine Hartkapseln, die man mit einem Schluck Wasser gut einnehmen kann. Vegetarier und Veganer sollten darauf achten, dass die Kapseln nicht aus Gelatine, sondern aus Zellulose oder anderen pflanzlichen Stoffen bestehen.

Gerstengraspulver

Fazit: Anwender berichten Positives über das Gerstengraspulver

Viele Menschen teilen in Foren und auf Internetseiten ihre Erfahrungen mit verschiedenen Produkten aus Gerstengras. Die überwiegende Zahl der Anwender bescheinigt dem wertvollen Nahrungsergänzungsmittel eine positive Wirkung auf verschiedene Beschwerden. Bei einem regelmäßigen Verzehr haben viele Nutzer eine bessere Verdauung, fühlen sich insgesamt fitter und ausgeglichener. Zahlreiche Gerstengrasanwender sind glücklich über das Erscheinungsbild ihrer Haut und der Haare. Bei einigen Betroffenen hat sich sogar der Haarausfall verringert. Wer abnehmen möchte, sollte generell seine Ernährung umstellen und für mehr Bewegung sorgen. Zusätzlich ist es empfehlenswert, jeden Tag gesundes Gerstengraspulver einzunehmen.

Lesen Sie mehr Wissenswertes über das Gerstengras:

Gerstengraspulver kaufen